Seelsorgeeinheit Sankt Maria / Heilig Geist
in Weingarten/Württ.

Seelsorgeeinheit St. Maria / Hl. Geist   


Begrenztes Platzangebot: Firmgottesdienste am Sonntag 28.11. in St. Maria

Liebe Gemeindemitglieder,

bitte beachten Sie, dass am ersten Adventssonntag, 28.11. um 10:30 Uhr und um 14:30 Uhr die Firmgottesdienste unserer Seelsorgeeinheit in St. Maria stattfinden.

Hierzu sind Sie natürlich herzlich eingeladen.  Aufgrund der aktuellen Vorgaben ist das Platzangebot in diesen Gottesdiensten allerdings sehr begrenzt, auch sind diese Gottesdienste keine Gottesdienstfeiern zum 1. Advent, sondern von den Firmlingen gestaltet. Wir bitten Sie daher, wenn möglich, auf die Gottesdienste am Samstagabend 18:30 Uhr in St. Maria oder Hl. Geist und am Sonntagmorgen um 9 Uhr in Hl. Geist auszuweichen.

Ihnen allen eine gesegnete Zeit und vielen Dank für Ihr Verständnis.


Krankenkommunion vor Weihnachten

Gerne besuchen wir Sie im Rahmen der geltenden Vorschriften zu Hause, wenn Sie die Krankenkommunion vor Weihnachten empfangen möchten. Bitte rufen Sie im jeweiligen Pfarrbüro an. Es ist ebenfalls möglich, dass die Krankenkommunion durch Angehörige oder Bekannte gebracht wird. Dazu melden Sie sich bitte auch im Pfarrbüro.  

Foto: Peter Weidemann in pfarrbriefservice.de

Rorate-Messen

Wie in jedem Jahr feiern wir auch in diesem Jahr in der Adventszeit die morgendlichen Rorate-Messen im Schein der Kerzen. Die Termine sind in diesem Jahr:

Am Mittwoch, 1. Dezember in Hl. Geist, am Freitag, 10. Dezember in St. Maria und am Mittwoch, 15. Dezember in Hl. Geist – jeweils um 6.00 Uhr.

Wir laden Sie herzlich ein zu diesen stimmungsvollen Gottesdiensten; das gemeinsame Frühstück kann in diesem Jahr leider coronabedingt nicht stattfinden.  

Herzlichen Dank allen, die die Gottesdienste mitgestalten.

Foto: myriams fotos in pfarrbriefservice.de


Segnung des Adventskranzes

Der aus grünen Zweigen gebundene Kranz ist ein Zeichen für Leben und Gemeinschaft. Mit jeder entzündeten Kerze wird das Licht heller und das Fest der Geburt Jesu Christi rückt näher. Im Gotteslob, Nr. 24, finden Sie eine Anleitung für die Segnung Ihres Adventskranzes zu Hause. Wir wünschen Ihnen eine gesegnete, hoffnungsvolle Adventszeit!

Foto: privat


Adventskalender

Nach den Gottesdiensten am 20. und 21.11. bieten wir in diesem Jahr wieder zwei verschiedene Adventskalender für jeweils 4 Euro zum Kauf an: Neben dem „Essener Adventskalender“ mit vielen Anregungen für Familien auch den Adventskalender „Auszeit für die Seele“ vom vivat-Verlag.


Verkauf von Adventskränzen und Adventsgestecken

Am Samstag, den 27. November, werden auf dem Wochenmarkt in der Unteren Breite Adventskränze, Adventsgestecke, Marmelade und noch Vieles mehr angeboten und verkauft. Der Erlös geht an unser Missionsprojekt: unsere Partnergemeinde in Cochabamba.  

Um genügend Kränze und Gestecke anbieten zu können benötigen wir noch Reisig. Daher wären wir für die Abgabe von Reisig und Koniferen sehr dankbar. Bitte vorher anrufen unter 0751/43343.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.


Aktion Martinusmantel

Die Kollekte in den Gottesdiensten am 13. und 14. November kommt der Aktion „Martinusmantel“ zugute.

Damit werden Projekte zur Beschäftigung und Qualifizierung von Menschen, die am Arbeitsmarkt benachteiligt sind, gefördert. Inspiriert ist die Aktion durch den heiligen Martin von Tours, der seinen Mantel mit einem Frierenden teilte. Daher ruft der Bischof immer am Martinstag zur Unterstützung der Arbeitslosenprojekte auf. In den Maßnahmen werden Jugendliche ohne Ausbildung und langzeitarbeitslose Frauen und Männer in unserer Diözese gestärkt, beraten, geschult und beschäftigt - Beistand im Ringen um einen Platz in der Arbeitswelt.

Falls Sie per Überweisung spenden möchten:
Empfänger: Bistum Rottenburg-Stuttgart; IBAN DE48 6039 1310 0005 4040 02; Stichwort: Aktion Martinusmantel

Für Ihre Unterstützung ein herzliches „Vergelt´s Gott!“


U N V E R G E S S E N

Herzliche Einladung zur Mitfeier unserer Gottesdienste an Allerheiligen und Allerseelen (siehe Gottesdienstordnung).

Wir erinnern uns an unsere Verstorbenen und verbinden uns so über Raum und Zeit hinweg mit ihnen. Trauer darf sein - meine und die der vielen anderen. Im Anschluss an den Gräberbesuch an Allerheiligen sind Sie herzlich ins Gemeindehaus St. Maria zu unserem „Café Lichtblick“ eingeladen. Bei Kaffee und Tee können Sie sich aufwärmen und miteinander ins Gespräch kommen. Im Gemeindehaus ist die 3G-Regelung erforderlich - bitte bringen Sie einen entsprechenden Nachweis mit.

Wir freuen uns auf Sie.

Pastoralreferentin Marie-Luise Hildebrand, Pfarrer Benno Ohrnberger und Team
Foto: Martin Manigatterer in pfarrbriefservice.de


Kollekte an Allerseelen

Am Festtag „Allerseelen“ bitten die deutschen Bischöfe gemeinsam mit dem Osteuropa-Hilfswerk Renovabis um Ihre Spende zugunsten der Priesterausbildung im Osten Europas. Die Kirchen dort brauchen dringend gute Seelsorger aus ihren eigenen Reihen. Für Ihre Spende ein herzliches „Vergelt´s Gott!“

Falls Sie per Überweisung spenden möchten:
Bankverbindung: Empfänger: Renovabis, IBAN: DE24 7509 0300 0002 2117 77, Verwendungszweck: Spende zu Allerseelen




Wir feiern wieder!

Es fühlte sich schon fast wieder „normal“ an – die Gemeindefeste zum Patrozinium in St. Maria und zum Kirchweihfest in Hl. Geist. Coronabedingt mussten noch einige Beschränkungen in Kauf genommen und die 3G-Regel beachtet werden, aber das konnte die Freude über das gemeinsame Feiern nicht trüben! Herzlichen Dank allen, die zum Gelingen der beiden Feste beigetragen haben.

Foto: Alexander Otten


In die Ewigkeit vorausgegangen sind:

Mirko Delimar, 74 Jahre; Gislinde Maria Kaiser, 73 Jahre; Herbert Bechtinger, 82 Jahre; Maria Pooß, 79 Jahre; Walter Hirschle, 91 Jahre; Dieter Nobis, 80 Jahre; Stefanie Schweitzer, 50 Jahre; Maria Vischi, 86 Jahre; Thomas Gnandt, 83 Jahre; August Ruple, 87 Jahre; Agatha Müller, 82 Jahre; Maria Di Nardo, 86 Jahre.

Sie mögen leben in Gottes Frieden!


Beerdigungsdienst

In Würde von einem Menschen, der gestorben ist, Abschied nehmen zu können, ist ein hilfreicher Weg, um mit dem Schmerz und der Trauer umgehen zu können. Das Ritual der Bestattung spielt dabei eine wichtige Rolle.

Nach dem Ausscheiden von Marie-Luise Hildebrand übernimmt in unserer SE neben Pastoralreferent Artur Sontheimer und Pfarrer Benno Ohrnberger auch Pastoralassistent Nicolas Groß diesen Dienst.

Im Frühjahr absolvierte er den Kurs der Diözese zum Beerdigungsdienst und ist dazu von unserem Bischof beauftragt.

Ich wünsche ihm, dass er hilfreich für die Angehörigen und Zurückbleibenden wirken kann; auch dass er hilfreiche Erfahrungen für seinen seelsorgerlichen Dienst machen kann.

B. Ohrnberger


Corona-Pandemie in unserer Partnergemeinde Cochabamba
Corona hatte Cochabamba hart getroffen. Dank einem Aufruf um Spenden für bedürftige Familien von Cruz Gloriosa, konnten wir zur Beschaffung von Lebensmitteln beitragen.  
Der Kirchengemeinderat von Cruz Gloriosa berichtet über die augenblickliche Situation und die Übergabe der gespendeten Lebensmittel.
„In Bolivien erleben wir gerade die höchste Welle der Pandemie. Die Sterberate aufgrund von Covid 19 ist stark angestiegen. Es gibt viel Not mitten in unserer Gemeinde, die Folgen von Corona, die Arbeitslosigkeit, die gesundheitliche Situationen und weitere Faktoren verschlimmern die Situation und lassen Familien zerbrechen. Aber die Liebe Gottes ist groß und in dieser Zeit spürt man die Solidarität unserer Partnerschaft besonders. Die Unterstützung von En Contacto motiviert uns weiterzuarbeiten, unsere Brüder und Schwestern, die gerade eine schwere Zeit durchmachen, zu besuchen und ihnen Hoffnung und Trost zu schenken. Eine ganz konkrete Hilfe ist dabei natürlich die Tüte mit Lebensmitteln.“
Jeder einzelne im Team hatte die Aufgabe, „seine“ Familien zu besuchen, zu begleiten und sie zur Lebensmittelausgabe einzuladen. Als Gemeinde versuchen wir, diese Familien so gut es nur geht zu begleiten und ihnen Perspektiven zu geben.“
Als gut organisiertes Team haben unsere Partner die schwierige Aufgabe der Lebensmittelübergabe geleistet. Padre Adrián hatte wie immer einen spirituellen Impuls für die Familien vorbereitet.
Lesen Sie den ganzen Brief des KGR in unserer Homepage. Sie finden auch Fotos, sogar die Auflistung der Ausgaben für die Lebensmittel unter: www.st.maria-weingarten.de
Wenn Sie weiterhin die Menschen in unserer Partnergemeinde unterstützen wollen:
Katholisches Pfarramt St. Maria, Stichwort: Corona-Hilfe
Kreissparkasse Ravensburg, IBAN: DE42 6505 0110 0086 5208 03






Wir bekennen uns… 
Wir, die KGRs von St. Maria und Hl. Geist und die Ideenwerkstatt, haben uns mit den derzeitigen Herausforderungen im Umgang miteinander beschäftigt. Wir sind in Sorge um die kirchlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen. Deshalb wollen wir ein Zeichen setzen für:
Vielfalt, Offenheit, Menschenwürde, Gleichberechtigung, Liebe, Verantwortung und Respekt.
Darum werden ab dem Wochenende Banner an den jeweiligen Kirchen angebracht, auf denen diese Werte nochmals abgedruckt sind.
Auch Sie sind / Ihr seid eingeladen, an dieser Aktion mitzuwirken. Rund um die Kirchen liegen Steine mit den „Werten“ darauf geschrieben. Gestalten Sie einen eigenen Stein (angemalt, beschriftet mit Wünschen usw.) und legen diesen dazu. So können wir gemeinsam ein Zeichen setzen.
Die Ideenwerkstatt und der KGR der Seelsorgeeinheit Hl. Geist und St. Maria 


Besuchsdienst wieder möglich
Aufgrund der sinkenden Corona-Infektionen sind Geburtstagsbesuche bei den Seniorinnen und Senioren ab 80 Jahren in unserer Seelsorgeeinheit ab Juli wieder möglich! Wir bitten deshalb die Austräger/innen, die Briefe und die Weingeschenke für die kommenden Geburtstage in den Pfarrämtern abzuholen. 
Senior/-innen, die keinen Besuch zum Geburtstag möchten, bitten wir, im jeweiligen Pfarramt telefonisch Bescheid zu geben. 


Nachbarschaftshilfe
Liebenau Lebenswert Alter gemeinnützige GmbH
Sozialstation St. Anna
Kommen Sie mit ins Team der Nachbarschaftshilfe
Für unsere Nachbarschaftshilfe suchen wir
Ehrenamtliche Mitarbeiter(m/w/d)

  • die gerne etwas für andere Menschen und für sich tun möchten
  • die gerne im Team arbeiten
  • die ihre freie Zeit sinnvoll gestalten möchten
  • und an Fortbildungen interessiert sind

Für ihr Engagement erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung und eine qualifizierte Einführung und Begleitung.

Sie fühlen sich angesprochen? Dann sind sie bei uns genau richtig! Über ihren Anruf freut sich Elisabeth Bernhardt
Einsatzleitung der Nachbarschaftshilfe: Tel. 0751- 5600119
nachbarschaftshilfe.wgt.@stiftung-liebenau.de