Seelsorgeeinheit Sankt Maria / Heilig Geist
in Weingarten/Württ.

Seelsorgeeinheit St. Maria / Hl. Geist

Ökumenischer Familiengottesdienst am Pfingstmontag 
Auch in diesem Jahr laden wir Sie herzlich zu unserem Gottesdienst am Pfingstmontag, 21. Mai um 10.30 Uhr am Grillplatz des Lanzenreuter Kirchweges und zum anschließenden Grillfest ein


Renovabis
Die diesjährige Pfingstaktion steht unter dem Leitwort „miteinander.versöhnt.leben“. Gemeinsam für ein solidarisches Europa! Schatten der Vergangenheit belasten bis heute das Miteinander auf unserem Kontinent; die positiven Entwicklungen Europas nach dem Zweiten Weltkrieg und seit den Wendejahren 1989/90 werden durch aktuelle Spannungen, Kommunikationsstörungen, Konflikte und neu aufgekommene Populismen getrübt. 
Das diesjährige Leitwort benennt zentrale Aufgaben von Renovabis. Versöhnung, Verständigung und Brückenbau spielen im Leben vieler Menschen eine wichtige Rolle: im persönlichen sowie im gesellschaftlichen und politischen Bereich – für ein Zusammenleben in Frieden. Hier setzt die Arbeit von Renovabis an. Dafür benötigen wir Ihre Hilfe.
Als Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa hat Renovabis seit 1993 insgesamt rund 23.000 Projekte mit mehr als 715 Millionen Euro gefördert.



Gemeinsame Kirchengemeinderatssitzung St. Maria/Heilig Geist
am Dienstag, 5. Juni um 19.30 Uhr im Gemeindehaus St. Maria



Anmeldung zur Firmvorbereitung  
Herzlich laden wir alle katholischen Schüler/innen der jetzigen Klassen 8 aus den Gemeinden St. Maria - Heilig Geist ein zur persönlichen Anmeldung für die Firmvorbereitung:  Am Dienstag., 5. Juni, 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr im Gemeindehaus Heilig Geist, Keplerstraße 2, und am Donnerstag, den 14. Juni, 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr im Gemeindehaus St. Maria, St.-Konrad-Str. 28 in Weingarten.
In diesen Zeiträumen ist die Anmeldung für die Jugendlichen aus beiden Gemeinden möglich. Den Firmgottesdienst feiern wir am 25. November 2018, um 10.00 Uhr, gemeinsam mit dem Firmspender Generalvikar Dr. Clemens Stroppel in der Marienkirche.  


Gemeinsames Fronleichnamsfest
Auch in diesem Jahr wollen die katholischen Kirchengemeinden das Fronleichnamsfest gemeinsam feiern. Von den drei Kirchen aus pilgern die Gottesdienst-Besucher zum Stadtgarten (Beginn siehe Gottesdienst-Ordnung), wo wir bei trockener Witterung um 9.30 Uhr gemeinsam Eucharistie feiern. Für die Kinder gibt es ein Bastelangebot. Anschließend geht die Prozession über die Gabler-, Asam-, Tal- und St.-Konrad-Straße zur Marienkirche. Wir bitten die Anwohner, ihre Häuser zu schmücken und die Kinder dürfen gerne Blumen streuen. Bei ungünstiger Witterung feiern die drei Kirchengemeinden gemeinsam um 10.00 Uhr in der Marienkirche Eucharistie. Wenn um 8.00 Uhr die Glocken läuten, findet die Prozession statt. Informationen erhalten Sie auch unter www.st-maria-weingarten.de.
Zum anschließenden Frühschoppen, Mittagessen, Kaffee und Kuchen sind alle Gottesdienstbesucher auf dem Kirchhof und im Gemeindehaus St. Maria herzlich eingeladen. Kuchenspenden können ab 8.00 Uhr im Gemeindehaus St. Maria abgegeben werden. Herzlichen Dank!
Die diesjährigen Kommunionkinder laden wir ein, mit den Kommuniongewändern an der Prozession teilzunehmen. Bitte kommt 20 Minuten vor Prozessionsbeginn ins jeweilige Gemeindehaus zum Anziehen, bzw. bei schlechtem Wetter um 9.30 Uhr ins Pfarrhaus St. Maria.
Herzlichen Dank allen fleißigen Helferinnen und Helfern, die diese große gemeinsame Feier möglich machen! 

 

Und siehe da: Die Schöpfung war sehr gut!
Im November 2017 haben sich unsere Kirchengemeinderäte mit der Umweltenzyklika "Laudato si" von Papst Franziskus beschäftigt. Als Folge entstand daraus im Ausschuss ‚Ideenwerkstatt‘ unser Jahresthema:  Und siehe da: Die Schöpfung war sehr gut!
Heute erleben wir verstärkt die Nachteile unseres wirtschaftlichen Wohlstandes: Wir erleben Klimawandel, Ausbeutung von natürlichen Ressourcen, Vermüllung der Meere vor allem durch Plastik, Insektensterben … .
Und doch möchten wir uns auch weiterhin an der Schönheit der Natur erfreuen und über alles Geschaffene staunen. 
Gott hat uns diese Erde anvertraut, nicht dass wir sie zerstören, sondern dass wir mit ihr leben; denn sie ist Teil unseres Lebens und ohne sie leben wir nicht. Pflanzen und Tiere können ohne uns Menschen leben, aber wir nicht ohne sie!
Die Wertschätzung der Natur soll in unserer Seelsorgeeinheit ein wichtiges Thema sein. Der Kirchengemeinderat wird sich weiterhin damit beschäftigen, was wir für die Bewahrung der Schöpfung in unserer SE tun können und die Schöpfung wird auch in unseren Gottesdiensten immer wieder Thema sein, so am 5./6. Mai.
Plakate in der Kirche weisen auf dieses Thema hin. Es wird ein dreiseitiger Plakatständer in unseren Kirchen stehen. Wir laden Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein, sich mit dem Thema Schöpfung auf irgendeine Art und Weise zu beschäftigen, z.B. ein Bild gestalten, einen Text verfassen, u.a. Geben Sie bitte Ihr ‚Werk‘ im jeweiligen Pfarramt ab, damit wir es entsprechend aufhängen können.
Herzlichen Dank denen, die sich bereits jetzt schon mit unserem Jahresthema beschäftigt haben und weiterhin beschäftigen.
Benno Ohrnberger