Seelsorgeeinheit Sankt Maria / Heilig Geist
in Weingarten/Württ.

Willkommen auf der Homepage der katholischen Seelsorgeeinheit 
St. Maria / Hl. Geist


Bitte beachten Sie den Wechsel der Gottesdienstzeiten am Sonntag:
Von Sonntag, 6. Februar bis Ende Mai 2022 ist in der Kirche St. Maria um 09.00 Uhr und in der Hl. Geist Kirche um 10.30 Uhr Gottesdienst. 


Ab dem 1. Mai besteht beim Betreten der Kirchenräume und für die Mitfeier der Gottesdienste in unserer Diözese keine Verpflichtung mehr zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Sie wird aber nach wie vor empfohlen. Für den Kommunionempfang gilt die Maskenpflicht ebenfalls nur noch verbindlich für die Kommunionspender nicht mehr für die Kommunionempfänger. Die Mundkommunion ist leider weiterhin noch nicht möglich.

News/Veranstaltungen

Nachbarschaftshilfe

Liebenau Lebenswert Alter gemeinnützige GmbH
Sozialstation St. Anna


Kommen Sie mit ins Team der Nachbarschaftshilfe
Für unsere Nachbarschaftshilfe suchen wir
Ehrenamtliche Mitarbeiter(m/w/d)
• die gerne etwas für andere Menschen und für sich tun möchten
• die gerne im Team arbeiten
• die ihre freie Zeit sinnvoll gestalten möchten
• und an Fortbildungen interessiert sind
Für ihr Engagement erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung
und eine qualifizierte Einführung und Begleitung.
Sie fühlen sich angesprochen?
Dann sind sie bei uns genau richtig!
Über ihren Anruf freut sich Elisabeth Bernhardt
Einsatzleitung der Nachbarschaftshilfe
Tel. 0751- 5600119
nachbarschaftshilfe.wgt.@stiftung-liebenau.de


Einladung zum Bittgottesdienst beim Malteser Hilfsdienst

Jedes Jahr feiern wir in unserer Seelsorgeeinheit am Montag vor Christi Himmelfahrt und Blutfreitag einen Bittgottesdienst. In den letzten Jahren wurde es zu unserer Tradition, dass wir diesen außerhalb der Kirchen zu einem besonderen Anlass gefeiert haben.
In diesem Jahr wollen wir alle Hilfsdienste in unser Gebet nehmen, die gerade jetzt im Ukrainekrieg besonders gefordert sind, aber auch sonst das ganze Jahr über wertvolle Dienste leisten. Wir wollen auch unseren Dank für diese wertvollen Helfer zum Ausdruck bringen!
Stellvertretend für alle Hilfsdienste feiern wir unseren Bittgottesdienst am Montag, 23. Mai, um 18.30 Uhr in der Rettungswache des Malteser Hilfdienstes e.V., in Weingarten, Ettishofer Str. 19.
Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele aus unseren Gemeinden mit uns Bitte und Dank vor Gott bringen würden.

Für den Liturgieausschuss: Christine Zweifel

Katholikentag Stuttgart

Unter dem Leitwort „leben teilen“ werden vom 25. bis 29. Mai zehntausende Teilnehmer/-innen beim 102. Deutschen Katholikentag in Stuttgart erwartet. Mit dem Motto stellt sich der Katholikentag den aktuellen globalen Herausforderungen. Teilen bedeutet mehr als abgeben – vor allem in unserer von sozialen Medien geprägten Wirklichkeit. Die Kollekte bei den Gottesdiensten am 21. und 22. Mai ist für dieses großartige Fest des Glaubens bestimmt. Herzlichen Dank für Ihre Spende!


Müttern Kraft spenden – Muttertag 2022

Mütter sind in ihren Familien häufig die Kraftspenderinnen. Doch immer öfters gehen die Kräfte aus und Mütter kommen an ihre Grenzen. Hier kann eine Kur in einer Klinik des Müttergenesungswerkes (MGW) dazu verhelfen, wieder neue Kräfte zu sammeln.
Mit einer Spende helfen Sie Müttern und ihren Familien neuen Mut und Kräfte zu sammeln. Sicherlich interessiert es Sie, wofür die Spendengelder verwendet werden. Nicht alle Frauen können sich die Zuzahlung zum Kuraufenthalt in Höhe von 220 Euro leisten. Manchmal fehlt es an grundsätzlichen Kleidungsstücken. Hier können die Frauen einen Antrag auf Zuschuss bei uns stellen. Ein Teil der Spenden fließt auch in die Nachsorge. Damit werden Kurse finanziert, die den Kurerfolg langfristig sichern.
Spendenkonto Müttergenesungswerk in Stuttgart:
Elly-Heuss-Knapp-Stiftung
IBAN: DE 85 6005 0101 0004 3091 09
BIC: SOLADEST600
Wer lieber per PayPal spenden möchte, kann dies über unsere Spendenseite beim Müttergenesungswerk tun.
Ihre Spende ist steuerlich abzugsfähig. Bis 200 Euro erkennt das Finanzamt in der Regel den Kontoauszug als Spendenbeleg an. Auf Wunsch stellen wir eine Spendenbescheinigung aus – dazu geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten an uns weiter.
Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung betreut in der Diözese Rottenburg-Stuttgart zehn katholische Beratungsstellen im Netzwerk des Müttergenesungswerkes.
Wir sagen bereits an dieser Stelle – Herzlichen Dank!
KAB Katholische Arbeitnehmer-Bewegung Stuttgart; www.kab-drs.de
Foto: kab

Agape

Anders als in Weingarten im Blick angekündigt lädt die Kirchengemeinde herzlich alle zur gemeinsamen Agape, nach der Feier der Osternacht in St. Maria ins Gemeindehaus, beziehungsweise bei gutem Wetter auch auf den Kirchhof ein. Wir freuen uns auf ein Glas Saft oder Wein, ein Stück Hefezopf und gute Gespräche beim Zusammen sein.


Krankensalbung

Wenn Sie oder ein Angehöriger die Krankensalbung wünschen, wenden Sie sich bitte direkt an einen unserer Pfarrer: Dekan Ekkehard Schmid, Pfarrer Marco Rodriguez oder Vikar Vitus von Waldburg. Die Telefonnummern entnehmen Sie bitte den Kontaktdaten.

Sterbebegleitung

Ist ein Angehöriger verstorben, wenden Sie sich am besten an ein Bestattungsunternehmen. Diese organisieren die Bestattung in Absprache mit der örtlichen Friedhofsverwaltung und der Kirchengemeinde. Welcher pastorale Mitarbeiter zum Zeitpunkt der Bestattung Dienst hat, sehen Sie am Ende der Gottesdienstordnung.


Erstkommunion in St. Maria
Wir freuen uns, dass wir 28 Kinder zur Erstkommunion vorbereiten konnten und am 24. April zusammen mit ihnen das Fest der Ersten Heiligen Kommunion feiern dürfen. Herzlich gratulieren wir ihnen zu ihrem Festtag und wünschen ihnen Gottes Segen für den weiteren Lebensweg: Aris Helmut Bayer, Felix Tim Betschinger, Leon Dennis Czogalla, Luisa Maria Di Nardo, Alisa Gabel, Emilia Häcker, Elias Knoll, Luisa Kraft, Lisa Emma Krause, Elisa Lang, Lisa Marie Malsam, Elisa Franziska Mangold, Leonardo Mannino, Henriette Viktoria Margosch, Maria Marschall, Alisa Oberhofer, Fiona Pfeffer, David Pfefferkorn, Jan Polzin, Ferris Reiter, Charlotte Remsch, Jakob Benedikt Rentmeister, Julia Riedl, Luca Schmid, Jana Schuh, Jan Staudacher, Frieda Victoria Wagner und Leon Wolter.
Unser herzlicher Dank gilt allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die zum Gelingen des Festes beitragen: Den Sängerinnen und Sängern des Chores Funtastic mit Chorleiterin und Organistin Gabriele Fink, dem Gewänderteam um Claudia Walser sowie den Ordnerinnen und Ordnern der Festgottesdienste.

Ein besonderer Dank gilt den Müttern, die mit großem Einsatz die Kinder in sechs Gruppen vorbereitet haben: Sarah Betschinger und Rebecca Rentmeister, Barbara Remsch und Michaela Sproll-Häcker, Rosa Malsam und Sarah Schuh, Jasmin Czogalla und Sigrid Staudacher, Michaela Lang und Melanie Schmid, sowie Michaela Wagner.

Kinder Kar- und Ostertage
Herzliche Einladung zu den Kinder Kar- und Ostertagen!
Am Gründonnerstag liegt ab 11 Uhr in St. Maria und Hl. Geist am Eingang der Kirchen Material für die Abendmahlfeier in den Familien zum Abholen bereit. Am Karfreitag treffen wir uns um 11 Uhr vor dem Gemeindehaus St. Maria zum Kinderkreuzweg draußen. Bitte bringt für jedes Kind einen Stein mit, den es selbst tragen kann, und einen Stift, mit dem ihr den Stein beschriften könnt. Am Karsamstag treffen wir uns um 16 Uhr wieder vor dem Gemeindehaus St. Maria, um draußen als krönenden Abschluss die Auferstehung Jesu zu feiern.
Lasst euch überraschen! Wir freuen uns auf euch!
Noch ein Hinweis: Bitte zieht euch der Witterung entsprechend an und nehmt auf alle Fälle eure Masken mit. Die Aufsichtspflicht liegt jeweils bei den Eltern.
Die Kinderkartage-Teams von St. Maria und Hl. Geist

Senioren-Nachmittag
im Gemeindehaus St. Maria am Dienstag, 26. April, Beginn 14 Uhr
Liebe Seniorinnen, liebe Senioren,
nach langer (Zwangs-)Pause laden wir Sie wieder zum Senioren-Nachmittag ein und freuen uns, wenn Sie zahlreich unserer Einladung folgen. Ulrike Plewa wird mit uns Kreistänze im Sitzen machen. „Tanz in den Maien“ ist vielleicht doch ein bisschen zu doll, aber in unserer Generation war dieser schon eine feste Größe im Jahresablauf. Deshalb wollen wir mit Musik, Bewegung und Frühlingsliedern unsere Lebensgeister neu mobilisieren und Kaffee und Kuchen gehören natürlich auch zum Programm!
Bis dahin grüßen wir Sie ganz herzlich und wünschen Ihnen Frohe Ostern.
Für das Seniorenkreis-Team
Elisabeth Emrich

Gottesdienste an Palmsonntag
Leider kann coronabedingt auch in diesem Jahr in St. Maria kein Kindergottesdienst im Gemeindehaus stattfinden – die Kinder feiern unter der Woche intern in den Kindergärten. Es werden auch keine Handpalmen verkauft.
In Hl. Geist findet für die Kindergartenkinder nach der Prozession mit der Gemeinde eine kurze Segensfeier im Freien statt.

Maiandacht
Leider können wir die bisher von Hauptamtlichen gestalteten Marienandachten im Mai nicht aufrechterhalten. Aber vielleicht haben Sie ja Interesse, eine Maiandacht zu gestalten und zu leiten. Bitte melden Sie sich dafür im Pfarramt St. Maria oder Hl. Geist. Herzlichen Dank!

Misereor-Opferkässchen der Kinder
Eure Opferkässchen könnt ihr bei allen Gottesdiensten der Kar- und Ostertage in St. Maria und Hl. Geist in die bereitgestellten Körbe legen. Vielen Dank fürs Teilen.

Verkauf von Osterartikeln
Am Samstag, den 9. April, werden auf dem Wochenmarkt in der Unteren Breite Handpalmen, Ostergebäck, Friedhofgestecke, Marmelade und noch Vieles mehr angeboten und verkauft. Der Erlös geht an unser Missionsprojekt: unsere Partnergemeinde in Cochabamba.
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Gemeinsam unterwegs
Gehört ihr auch zur mittleren Generation? Dann seid ihr herzlich willkommen zu unserem neuen offenen Angebot!
Unter dem Motto: „Gemeinsam unterwegs“ möchten wir in Zukunft mit euch zu verschiedenen Themen im Jahreslauf unterwegs sein. Mit Gebeten, Singen, Geschichten hören, Gedankenaustausch, mit kreativen und besinnlichen Elementen wollen wir diese Treffen gestalten. Gemeinsam unterwegs sein werden wir in und um die Kirchen und gelegentlich auch in Gottes schöner Natur.
Das erste Mal treffen wir uns am Freitag 22.04.22 um 17:00 Uhr am Gemeindehaus St. Maria.
Wir werden auf den Spuren der Emmaus-Jünger draußen unterwegs sein. Dauer mind. 1,5 Stunden mit Abschluss am Gemeindehaus.
Es freuen sich Petra Bär, Sonja Brunnbauer, Irene Fricker, Angela Haussmann, Elena Jundt, Eva Komprecht, Susanne Rübner, Uschi Schoepe

Jugendkreuzweg der KJW
In diesem Jahr findet der Jugendkreuzweg der KJW unter dem Motto „geTAPEd  Verbunden- Gestützt- Geheilt“ wieder in Präsenz statt. Start ist am Dienstag, den 12.04 um 17 Uhr an der Kreuzberg-Friedhofskapelle. Im Anschluss an den Kreuzweg findet noch ein kleines Beisammensein mit Getränken und Häppchen statt.
Herzliche Einladung!

KAB - Osterkerzenverkauf 9. - 10. April 2022
„Licht der Hoffnung für Uganda“ - dieser Leitgedanke begleitet die Osterkerzenaktion 2022 der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) unserer Diözese und wir freuen uns, dass der Osterkerzenverkauf am Samstag und Palmsonntag wieder stattfinden kann.
Das Kerzenmotiv zeigt eine Brücke mit Kreuz als Zeichen für Jesus Christus: Brücken bringen Licht ins Dunkel von Not und Bedrängnis, schenken Hoffnung und Zuversicht, verbinden Menschen und Kulturen.
Eine besondere, coronabedingte Herausforderung für die KAB in Uganda - Catholic Workers Movement (CWM) - ist die Wiedereröffnung der Schulen mit regelmäßiger Schulspeisung, die Reaktivierung von Lehrpersonal und, nach wie vor, die Förderung der Waisen- und Behinderteneinrichtungen, Jugendgruppen und Familien in Not. Ohne die Erlöse unserer Kerzenaktion wäre das Engagement in Uganda nicht möglich.
Die Osterkerze ist zum Preis von 4,- Euro in allen drei Kirchen erhältlich.
Für Ihre Hilfsbereitschaft und Unterstützung bedanken wir uns sehr herzlich!


„Lass dir Gottes Segen zusprechen“
Für alle, die vor einer Abschlussprüfung stehen und sich dafür den Segen Gottes zusprechen lassen wollen, findet am Dienstag, 26.04. um 18 Uhr ein Prüfungssegen in der Hl. Geist Kirche in Weingarten satt.
Hierzu herzliche Einladung!

Palmsonntagskollekte
Der Leitgedanke zur Palmsonntagskollekte 2022 lautet: „Sehnsucht nach Frieden in der Heimat Jesu – Gemeinsam für die Menschen im Heiligen Land.“ Um ihre Friedensinitiativen fortsetzen und ihre sozialen und karitativen Angebote aufrechterhalten zu können, ist die Kirche im Heiligen Land mehr denn je auf unsere Verbundenheit und Hilfe angewiesen. Denn infolge der Corona-Pandemie sind die Einnahmen durch Pilger und Touristen zwei Jahre lang fast vollständig weggebrochen.
Deshalb herzlichen Dank für Ihre Spende bei den Gottesdiensten am 9. und 10. April!

Aufruf von Bischof Dr. Gebhard Fürst
zur „Bischof-Moser-Kollekte 2022“

Auch in diesem Jahr werden wir die Liturgie der Kar- und Ostertage unter den Bedingungen der Corona-Pandemie feiern müssen. Die Kontaktbeschränkungen sind nach wie vor eine schmerzliche Belastung. Wir sollten aber nicht auch manche positiven Erfahrungen in den vergangenen zwei Jahren übersehen: Unsere Kirchengemeinden stellen sich den Herausforderungen und entwickelten oft neue Wege, um Seelsorge zu ermöglichen und gemeinsam beten und Liturgie feiern zu können. In dieser Zeit sind Kreativität und Mut gefordert. Die Bischof-Moser-Stiftung unterstützt nicht nur innovative Ideen, sondern ermöglicht mit ihren finanziellen Mitteln auch deren Verwirklichung. Vieles ist dank der jährlichen Osterkollekte und großherziger Spenden möglich. Dafür bin ich sehr dankbar. Vergelt’s Gott für all den großzügigen Einsatz an Mitteln, Zeit und Ideen. Denn mit jeder Zuwendung, die die Menschen erreicht, wird ihnen immer wieder eine österliche Erfahrung geschenkt. Sie dient dem Leben, macht Mut und schafft Hoffnung.


Ich nenne beispielhaft das Projekt „Familien auf dem Weg des Glaubens – neue Wege in der Jugend- und Familienpastoral“. Die Katholische Kirchengemeinde in Schwenningen wird dabei von einem jungen Theologen unterstützt, damit Familien, auch alleinerziehende, mit ihren Kindern in der Glaubensgemeinschaft Beheimatung finden. In Heilbronn wird die Katholische Gesamtkirchengemeinde bei der Entwicklung des neuen Wohnquartiers „Heilbronn-Neckarbogen“ mitwirken. In diesem sozialraumorientierten Seelsorgeprojekt sollen die Anliegen und Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner frühzeitig aufgegriffen werden. Damit die Bischof-Moser-Stiftung diese Projekte und weitere zukunftsweisende pastorale Initiativen fördern kann, ist sie dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Eingehende Spenden werden unmittelbar für die Projektförderung verwendet, die Zuwendungen aus der Osterkollekte werden zur Hälfte dem Stiftungskapital zugeführt und zur anderen Hälfte für die Förderung der Seelsorgeprojekte verwendet.
Liebe Schwestern und Brüder, ich bitte Sie herzlich um Ihre Gabe für die Bischof-Moser-Stiftung, mit der viele Menschen den Segen pastoraler Initiativen erfahren dürfen.
Ich wünsche Ihnen die Freude des Auferstandenen
Ihr +Dr. Gebhard Fürst


Für den Frieden

Wir sind erschüttert darüber, dass ein Krieg dieser Art und dieses Ausmaßes in Europa ausbrechen konnte.
Wir konnten uns nicht vorstellen, dass sich tatsächlich jemand dafür entscheidet, die Sprache der Gewalt in dieser Form einzusetzen, die Menschenrechte und Vereinbarungen zwischen Staaten so mit Füßen zu treten und so viele Menschenleben aufs Spiel zu setzen.
Wir vertrauen trotz allem darauf, dass Frieden und Liebe langfristig die stärkeren Kräfte sind.
In den Kirchen in Weingarten steht eine Kerze zum Gedenken und Gebet. Dazu ein Heft, in das Sie Ihre Gedanken, Anliegen und Ihre Fürbitte aufschreiben können. Und schließlich ein Gebetsblatt zum Mitnehmen.



Rosenkranz für den Frieden
In einer Zeit, in der der Krieg in unsere Nähe gerückt ist, beten wir im Rosenkranz um Frieden. Wir wollen die Gottesmutter, die Friedenskönigin, um ihren Schutz und Segen bitten für uns, für die Ukraine und für die ganze Welt. Das Rosenkranzgebet für den Frieden findet immer dienstags um 17.50 Uhr vor der Abendmesse in St. Maria statt.
Bild: Pfarrbriefservice.de


"Ich bin Passion" - mimische Performance mit Christoph Gilsbach
Aktualisierung der Passion Jesu in St. Maria am 9. April
Die Zweifel Jesu, die Zweifel der Menschen heute – sie stehen am Anfang der mimischen Performance von und mit Christoph Gilsbach. Die Szene am Ölberg und weitere Schlüsselszenen der Passion Christi bringt der Pantomime aus Münster in der Marienkirche zur Darstellung. Er möchte die Leidensgeschichte Jesu in die heutige Zeit holen – und die damit verbundenen Gefühle zum Ausdruck bringen. „Der Kreuzweg Christi zeigt physisches Leid und spiegelt die große Komplexität menschlicher Emotionen wider“, sagt er. Fragen, Unsicherheiten, eine unerträgliche Last bis hin zum Zusammenbruch, schließlich die Verurteilung, das Kreuz, der Tod und dessen Überwindung im Aufbruch zu neuem Leben sind die Etappen dieses Weges. Als eine „Transformation eines uralten tiefst menschlichen Themas mit Bildmitteln unserer Zeit“, will der Künstler seine mimische Perfomance verstanden wissen.

Mit „Ich bin Passion“ zeigt Gilsbach den Kampf zwischen Annahme und Ablehnung einer Last und lässt die Einsamkeit spürbar werden, die Jesus auf seinem Leidensweg begleitet haben muss. Unterstützt wird seine Darstellung von eingespielten Gesängen und Texten des Vokalensembles „ELBCANTO“, darunter meditative Musik wie Taizé-Gesänge.

Gilsbach kommt auf Einladung der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden sowie der Katholischen Erwachsenenbildung nach Weingarten. Die Aufführung am 9. April beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Sitzplätze stehen entsprechend den aktuell geltenden Corona-Regeln zur Verfügung, Ein entsprechender Mund-Nasenschutz (FFP2) ist verpflichtend. Weitere Infos zur Veranstaltung unter Tel. 0751 5617740, zu Künstler und Werk www.gilsbachdasleben.de.

Krankenkommunion vor Ostern
Bitte rufen Sie im jeweiligen Pfarramt an, wenn Sie neu die Krankenkommunion vor Ostern bekommen möchten. Unsere pastoralen Mitarbeiter/-innen besuchen Sie gerne, natürlich unter Einhaltung der geltenden Corona-Bestimmungen. Auch die Spendung der Kommunion durch Angehörige ist weiterhin möglich.



Danke für eine erfüllte Zeit

Über neunzehn Jahre war ich nun Ihr und Euer Pfarrer hier in Weingarten in der Seelsorgeeinheit St. Maria/Hl. Geist. Im Zurückblicken überfällt mich ein ganz großes Stück Wehmut. Es fällt mir schwer meinen Lebensraum mit Ihnen und Euch zu verlassen. Und doch ist es Zeit für mich zu gehen; denn alles hat seine Zeit im Leben!
Doch über allem steht in meinen Gedanken und Empfindungen der Dank. Dankbar blicke ich auf viele Begegnungen in den unterschiedlichen Lebesssituationen, in denen ich mit kirchlichen Ritualen zur Seite stehen konnte; dankbar denke ich an die hauptamtlichen und vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen. Danke für Ihr und Euer vielfältiges Engagement in den unterschiedlichen Bereichen unserer Kirchengemeinden. Wir haben Einiges miteinander bewegt und viele von Ihnen haben Verantwortung übernommen, in besonderer Weise Ihr Frauen und Männer der Kirchengemeinderäte von St. Maria und Hl. Geist und die Leiter*innen von Gruppen und Kreisen, von den Senioren bis zu den Kindern.
Danke allen Beterinnen und Betern. Danke für alles Vertrauen, das Ihr, das Sie mir entgegengebracht haben.
Danke für die bewegenden und mich sehr berührenden Abschiedsgottesdienste: für alle wertschätzenden Worte, die liebevollen Geschenke, die herzliche unterschiedliche musikalische Gestaltung in den drei Gottesdiensten mit YoungBrass, Tibia, Kirchenchor und pons.
Danke Ihnen und euch allen. Sie alle waren und bleiben Mitarbeiter*innen im Reiche Gottes.
Ich gehe reich beschenkt und Ihr und Sie bleiben ein großer Teil meines Lebens.
Den Segen Gottes haben wir uns gegenseitig zugesprochen und den wünsche ich Euch und Ihnen weiterhin: Gott behüt‘ Euch und schenke Euch seinen Geist und sein Vertrauen in das, was kommt.

Danke – Benno Ohrnberger


Der Synodale Weg muss die Wende bringen – konkret und jetzt!

Offener Brief katholischer Verbände und Reformgruppen an die Teilnehmenden der 3. Synodalversammlung vom 3. bis 5. Februar 2022 in Frankfurt

Weiterlesen




Danke!

Ein ganz herzliches ‚Vergelt’s Gott‘ sage ich allen, die mitgeholfen haben, dass wir trotz der bestehenden Corona-Einschränkungen feierliche und stimmungsvolle Weihnachts-Gottesdienste feiern konnten. Herzlichen Dank denen, die unsere Gottesdienste auf unterschiedliche Weise musikalisch gestaltet haben. Auch außerhalb der Gottesdienste wurde in den Kirchen durch Musik und die vorgelesene Weihnachtsgeschichte das Weihnachtsfest erlebbar und spürbar gemacht. Herzlichen Dank auch wieder denen, welche die Christbäume gestiftet und gebracht, geschmückt und die Krippe aufgebaut und unsere Kirchen wunderbar weihnachtlich geschmückt haben.

Danke den Sternsingern, die auch dieses Jahr nur eingeschränkt unterwegs sein konnten. Danke denen, welche das Anliegen der Sternsinger durch ihre Spende unterstützt haben oder es noch tun. Natürlich gilt mein Dank allen Spenderinnen und Spendern, sei es für Adveniat, das Kindermissionswerk oder die Projekte unserer Kirchengemeinde.

Danke auch allen, die sich das ganze Jahr über in unserer Seelsorgeeinheit engagieren. Leider sind die sonst im Januar immer stattfindenden Dankeabende im Gemeindehaus nicht möglich. Wenigstens können wir bei den Gottesdiensten mit den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen dankbar zurückblicken. In diesem Sinne an dieser Stelle euch und Ihnen, die Sie in den unterschiedlichen Bereichen mitarbeiten ein ganz herzliches ‚Vergelt’s Gott‘!

Benno Ohrnberger



Katholische Seelsorgeeinheit Weingarten

Nach vielen Jahren im Dienste unserer Seelsorgeeinheit der katholischen Kirchengemeinden St. Maria und Hl. Geist sowie in der katholischen Gesamtkirchengemeinde Weingarten steht nunmehr mit der Verabschiedung von Herrn Pfarrer Benno Ohrnberger zum Ende Januar 2022 in den Ruhestand eine erhebliche Veränderung an. Nach verschiedenen Gesprächen und Schriftverkehr mit der Diözese Rottenburg steht inzwischen fest, dass keine Neubesetzung erfolgen wird, sondern eine Seelsorgeeinheit Weingarten unter der Leitung von Herrn Dekan Schmid und einem Pastoralteam eingerichtet wird.

Das gemeinsame Pastoralteam aller drei Kirchengemeinden besteht künftig aus Dekan Ekkehard Schmid als leitendem Pfarrer, Pfarrvikar Marco Rodriguez Rivas, Vikar Vitus von Waldburg-Zeil, Pastoralreferentin Carolin Augé, Pastoralreferent Artur Sontheimer, Gemeindereferentin Monika Gröber und Pastoralassistent Nicolas Groß.

Die Pfarrbüros der drei Kirchengemeinden sowie die bestehenden Büros der pastoralen Mitarbeiter/innen bleiben unverändert bestehen.

Ebenso bleiben zunächst die Gottesdienstzeiten in allen drei Gemeinden wie bisher. Erst im Sommer wird es zu einer Überarbeitung der bestehenden Gottesdienstordnungen kommen. Auch wird sich dann die Besetzung der Pastoralteams verändern.


Ehrenamtliche Mitarbeiter/in für den Besuchsdienst in St. Maria gesucht

Für den Besuchsdienst für Senioren und Seniorinnen zum Geburtstag und zu Weihnachten suchen wir ehrenamtliche Personen, die sich gerne in unserer Kirchengemeinde St. Maria engagieren möchten. Es betrifft die Bergstraße und die Reschenstraße.
Bitte melden Sie sich gerne im Pfarramt St. Maria, Tel. 5617740 oder unter: stmaria.weingarten@drs.de.
Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Für den Besuchsdienst in Hl. Geist suchen wir eine Person für die ehrenamtliche Mitarbeit

Für den Besuchsdienst für Senioren und Seniorinnen zum Geburtstag und zu Weihnachten suchen wir ehrenamtliche Personen, die sich gerne in unserer Kirchengemeinde Heilig Geist engagieren möchten. Es betrifft einen Teil der Benzstr.
Bitte melden Sie sich gerne im Pfarramt Hl. Geist, Tel. 5619130 oder unter: heiliggeist.weingarten@drs.de.
Wir freuen uns über Ihre Nachricht


Pfarrbüros am 27. Januar geschlossen

Am Donnerstag, den 27. Januar, bleiben beide Pfarrbüros, St. Maria und Hl. Geist, wegen einer internen Schulung geschlossen. Wir bitten um ihr Verständnis.


Nachbarschaftshilfe
Liebenau Lebenswert Alter gemeinnützige GmbH

Sozialstation St. Anna
Kommen Sie mit ins Team der Nachbarschaftshilfe
Für unsere Nachbarschaftshilfe suchen wir
Ehrenamtliche Mitarbeiter(m/w/d)

• die gerne etwas für andere Menschen und für sich tun möchten

• die gerne im Team arbeiten

• die ihre freie Zeit sinnvoll gestalten möchten

• und an Fortbildungen interessiert sind

Für ihr Engagement erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung und eine qualifizierte Einführung und Begleitung.

Sie fühlen sich angesprochen?
Dann sind sie bei uns genau richtig!
Über ihren Anruf freut sich Elisabeth Bernhardt
Einsatzleitung der Nachbarschaftshilfe
Tel. 0751- 5600119
nachbarschaftshilfe.wgt.@stiftung-liebenau.de


Parkplatzsituation an den Kirchengemeinden St. Maria und Hl. Geist

Die im Eigentum der Kirchengemeinden St. Maria und Hl. Geist befindlichen Parkplätze (St.-Konrad-Straße/Kuenstraße und Keplerstraße/Boschstraße) sollen zukünftig wieder verstärkt den Aktivitäten der Kirchengemeinden zur Verfügung stehen. Eine freie Nutzung durch Anwohner, sowie als saisonaler Dauerparkplatz kann daher nicht mehr gestattet werden. Aus diesem Grund haben die Kirchengemeinderäte beider Gemeinden beschlossen, die Parkplatznutzung für die Zukunft zu reglementieren und die Parkplätze ausschließlich für Besuchende der Kirche, des Pfarrbüros und des Gemeindehauses während ihres Besuches, sowie für Berechtigte zur Verfügung zu stellen. Eine entsprechende Beschilderung wurde angebracht und weist auf die neuen Regelungen hin. Wir bitten Sie zukünftig um Beachtung.

Kirchengemeinden St. Maria & Hl. Geist